RARC veröffentlicht

10. October 2016

Wir freuen uns die Veröffentlichung der Referenzarchitektur für ein Ressourcen-Cockpit zur Unterstützung der Instandhaltung, auch RARC genannt, bekannt zu geben. Zum Download.

Diese Referenzarchitektur soll die Entwicklung von sogenannten Ressourcen-Cockpits erleichtern und vereinheitlichen. Ein Ressourcen-Cockpit bezeichnet ein System, welches jegliche zur Durchführung der Instandhaltung nötigen Informationen aggregiert und zu dem richtigen Zeitpunkt zielgerichtet bereitstellt. Dies geschieht auf einer Vielzahl von möglichen Endgeräten und umspannt die in der Produktion typische Kombination von Backend, mobilem Endgerät (wie bspw. Tablet, Smart Glasses, Wearables) und Produktionsanlage.

Die Nutzung solcher Cockpits transformiert die Instandhaltung in das Zeitalter der Digitalisierung und Industrie 4.0. Der Fokus dieser Ressourcen-Cockpits liegt dabei klar in der adäquaten Unterstützung der Akteure durch neuartige Technologien, jedoch nicht zum Selbstzweck, sondern zur Erleichterung und Verbesserung der Arbeit und der Arbeitsumstände. Der Mensch steht bei dieser Art der Industrie 4.0 Systeme daher im Zentrum der Entwicklung.

Anhand dieser Referenzarchitektur können Unternehmen eigene Anforderungen an ein solches System ableiten, einzelne Komponenten identifizieren und in Kombination zueinander auswählen. Weiterhin wird eine offene und erweiterbare Grundarchitektur für ein solches System mit detaillierter Funktionsbeschreibung vorgegeben. Durch die Nutzung der Referenzarchitektur wird bei allen Applikationen ein generischer Kern gewahrt.

Aufbauend auf den grundlegenden, bekannten Arten der Darstellung von Software-architekturen wurde eine Darstellungsart entwickelt, die den Besonderheiten einer Referenzarchitektur und einer typischen Industrie 4.0 Applikation Rechnung trägt. Dabei unterscheidet die Darstellung zwischen vier Architektursichten, die sich den Use Cases, den funktionalen Modulen, der Intelligenzverteilung und den Prozessen eines Ressourcen-Cockpits widmen. Diese Darstellungsart und ihr Inhalt ist spezifisch genug um bei der Entwicklung in speziellen Anwendungsfällen als Vorlage zu helfen und sie ist gleichzeitig generisch genug um eine Gültigkeit über verschiedene Anwendungsfälle hinweg zu erreichen.

Eine besondere Funktion dieser Darstellung ist es, dass alle Stakeholder und nicht nur Entwickler bei der Entstehung der Applikation eingebunden werden und die Kernaspekte der Architektur sowie die Anforderungen leicht erfassbar sind. Dadurch können alle Beteiligten ihren Beitrag zu dem Gelingen der Entwicklung leisten und es kann Bedarfsorientiert entwickelt werden. Ein Aspekt, der sonst bei Industrie 4.0 Applikationen oft vernachlässigt wird. Zusätzlich wird durch die verschiedenen Architektursichten ermöglicht, dass Anforderungen mit logischen und technischen Modulen verbunden sind. Dadurch wird eine Rückverfolgbarkeit der Anforderungen im gesamten Entwicklungszyklus erreicht.

Become Part of Our Team

Current job offers for researchers and students can be found here.

TecDay 13. / 14. October 2015

Multicore - The challenge in avionics