Public Information Management

Management von IT-Anwendungen und -Infrastrukturen in der öffentlichen Verwaltung

Motivation

Mit der Bedeutung des IT-Einsatzes in der öffentlichen Verwaltung wächst dort die Bedeutung des Informationsmanagements auf unterschiedlichen Ebenen. Insbesondere im Bereich der IT-Governance weist die öffentliche Verwaltung gravierende Unterschiede zu Privatunternehmen auf: IT-Entscheidungen werden einerseits individuell und fachspezifisch und andererseits querschnittlich auf Basis eines Konsens getroffen.

Daneben bietet die öffentliche Verwaltung für Bürger und Unternehmen ein Leistungsportfolio an, das in dieser Vielfalt in keinem Privatunternehmen zu finden ist. Das Management von IT-Landschaften in der öffentlichen Verwaltung erfolgt demnach unter besonders komplexen fachlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen.

Das Ziel der Forschungsarbeiten ist die Weiterentwicklung der konzeptionellen Grundlagen für das Informationsmanagement in der öffentlichen Verwaltung auf allen föderalen Ebenen. Dazu gehören IT-Steuerungskonzepte ebenso wie Ansätze zur Zielgruppenbestimmung für IT-basierte Verwaltungsleistungen.

Forschungsansatz

Unser Forschungsfokus liegt auf Methoden und Werkzeugen zur Analyse und Gestaltung von Prozessen in der Verwaltung sowie zwischen Verwaltungen und ihren Partnern (Bürger, Unternehmen), aber auch auf Fragen zum Management von Softwarelandschaften und der Bereitstellung von IT Infrastrukturleistungen. IT-bezogenen Entscheidungen werden aus Akteurs- und Organisationsperspektive empirisch untersucht und anforderungsgerechte Konzepte für die Gestaltung von IT-Controlling, IT-Architekturmanagement oder auch die Einführung solcher Konzepte in der öffentlichen Verwaltung abgeleitet.

Darüber hinaus werden basierend auf Ansätzen aus dem Theoriebereich der Diffusion und Adoption von Innovationen im Rahmen von großzahligen Umfragen Treiber und Hürden der E-Government-Adoption untersucht sowie zielgruppenspezifische Anforderungen an die Gestaltung ermittelt.

Ausgewählte Projekte

eGovernment MONITOR

Der eGovernment MONITOR ist eine internationale Studie, die Treiber und Hemmnisse der Akzeptanz von elektronischen Bürgerdiensten untersucht.

Ansprechpartner

Dian Balta

M.Sc.
Dian Balta

TELEFON
+49 89 3603522 46

E-MAIL

balta(at)fortiss.org