WISSENSCHAFTLICHER MITARBEITER (M/W) – MODELLBASIERTE SYSTEM-ENTWICKLUNG IN DEN DOMÄNEN AUTOMOTIVE, AVIONIK UND INDUSTRIEAUTOMATISIERUNG

30. Dezember 2016

MbSEP-ARAM-MA-01-2016

fortiss GmbH ist ein An-Institut der Technischen Universität München mit Schwerpunkten in den Bereichen Software-, Systems- und Service-Engineering für software-intensive Systeme. Als gemeinnützige Forschungs- und Transfer-Einrichtung hat es den Auftrag, aktuelle Fragestellungen der Industrie zu identifizieren, geeignete Lösungen zu erforschen und diese industriell anwendbar zu machen.

fortiss entwickelt derzeit in einem vom BMBF geförderten Verbundprojekt mit zahlreichen industriellen Partnern, Universitäten und Forschungseinrichtungen Methoden, Konzepte und industrietaugliche Werkzeugketten für Multicore-basierte sicherheitskritische Echtzeitsysteme.

Der Entwurf und die Entwicklung von Software stellt bei diesen Systemen aufgrund der Komplexität heutiger industrieller Hardware/-Software-Plattformen und insbesondere der spezifischen Eigenschaften von Multicore-Prozessoren zusammen mit den gesonderten Anforderungen für sicherheitskritische Systeme eine große Herausforderung dar. Diese besteht in einem komplexen Optimierungsproblem, das es zu lösen gilt, um das Potential der Multicore-Technologie für eingebettete Systeme wie eine höhere Integrationsdichte von Funktionen und eine bessere Performanz/Energie Bilanz unter den gegebenen Randbedingungen ausschöpfen zu können.

Das Vorhaben "Entwicklungsprozesse, Methoden, Werkzeuge und Plattformen für sicherheitskritische Multicore Systeme" (ARAMiS II) zielt darauf ab, durchgängige Werkzeugketten für die Domänen Automotive, Avionik und Industrieautomatisierung zu entwickeln, mit denen die Multicore-Technologie dort anwendbar gemacht wird.

Um diese Herausforderungen in Angriff zu nehmen, suchen wir ab sofort als Verstärkung für unser Model-Based System Engineerings Team für das Thema "Modellbasierte Entwicklung sicherheitskritischer Multicore-Systeme" einen

Post Doc (m/w) oder Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w).

Ihre Aufgaben sind:

  • Zusammenarbeit mit Industriepartnern
  • Identifikation von klar-definierten Probleme aus konkreten Anwendungsfällen
  • Entwicklung von Optimierungs- und Scheduling Verfahren für Multicore Systeme
  • Prototypische Umsetzung der gefundenen Ansätze in einem Open Source Entwicklungswerkzeug

Was Sie mitbringen sollten:

  • Ein abgeschlossenes Master-Studium oder eine Promotion in Informatik oder Elektrotechnik
  • Gute Kenntnisse in Software Engineering, Konzeption von Softwarearchitekturen
  • Vorkenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche
  • CASE-Werkzeuge für eingebettete Systeme
  • Modellbasierte Entwicklung
  • Optimierungsverfahren
  • Echtzeit-Scheduling Verfahren
  • Sehr gute Softwareentwicklungsfähigkeiten (z.B. Java, C/C++) und Erfahrung mit gängigen Entwicklungsumgebungen (z.B. Eclipse)
  • Die Bereitschaft, einem schnell arbeitenden Softwareentwicklungsteam beizutreten
  • Eine gute Mischung aus Forscherdrang, Neugier, Pragmatismus und Lernbereitschaft
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Was wir Ihnen bieten können:

  • Die Möglichkeit zur Promotion an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München (unter der Prämisse, dass die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind)
  • Enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Industriepartnern (z.B., Automotive, Avionik, Industrieautomatisierung im Großraum München, aber auch Deutschland) und Zugang zu realen Problemstellungen, für die wissenschaftliche Lösungen benötigt und nachgefragt werden.
  • Eine Zusammenarbeit mit Forschungsgruppen von verschiedenen Domänen am fortiss, sowie im In- und Ausland
  • Ein abwechslungsreiches und zukunftsorientiertes Aufgabengebiet
  • Eine junge, teamorientierte Arbeitsatmosphäre
  • Freiraum für neue Ideen, sich persönlich und fachlich weiter zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen
  • Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte senden Sie ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an career(at)fortiss.org zusammen mit zwei möglichen Ansprechpartnern als Referenz. Für weitere Fragen nehmen Sie bitte jederzeit gerne Kontakt mit uns auf.

Kennziffer: MbSEP-ARAM-MA-01-2016

Bewerbungen ohne diese Kennziffer können leider nicht bearbeitet werden.

Ansprechpartner: Herr Simon Barner

Mehr Software (im) Wagen

Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) als Motor der Elektromobilität der Zukunft.

Forschungsagenda Cyber-Physical Systems

Umfassender Überblick über das Phänomen der Cyber-Physical Systems und die damit verbundenen vielfältigen Herausforderungen.