Forschung bei fortiss

Anwendungsfelder

Software-intensive und eingebettete Rechner-Systeme, wie auch Software-gestützte Prozess und Dienste, spielen eine zunehmend wichtige Rolle für Innovation und Markterfolg. Hohe Innovationsdynamik und steigende Komplexität software-basierter Systeme erfordern gezielte Forschungsanstrengungen und Wissenstransfer in enger Abstimmung zwischen Wissenschaft und industriellen Technologieführern.

Dies ist gerade für die Region München mit ihrem hohen Anteil von Hi-Tech-Unternehmen von überlebenswichtiger Bedeutung. Unser Institut verfolgt daher anwendungsnahe und marktorientierte Forschung auf dem Gebiet der Cyber-Physical Systems und Services, vorrangig in den Anwendungsfeldern Automobilindustrie, Automatisierungstechnik und öffentliche Verwaltung.

Leistungsspektrum

Mit dem Erfahrungshintergrund der Technischen Universität München in Forschung und Entwicklung bietet fortiss folgende Forschungs- und Technologietransfer-Leistungen zu software-intensiven Systemen und Services an.

  • Anwendungsorientierte Grundlagenforschung zur Entwicklung innovativer Methoden und Soft-ware-Lösungen.
  • Individuelle Konzeption, Entwicklung und Realisierung von innovativen Software-Lösungen.
  • Initiierung und Orchestrierung von Forschungsverbünden mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis (insbesondere KMUs).
  • Studien, Gutachten, empirische Nutzerstudien und Machbarkeitsanalysen zum betrieblichen  Einsatz aktueller und zukünftiger Software-Technologien.
  • Forschungs- und Entwicklungs-Agenden zu marktnahen Forschungsthemen.
  • Implementierung, Wartung und Pflege der von uns entwickelten Software-Lösungen.
  • Wissenschaftliche Beratung bei der Auswahl, Einführung und Betrieb komplexer Software und Service-Lösungen.
  • Konzeption, Aufbau und Betrieb branchenspezifischer Prototyping und Experience Labs.
  • Wissenschaftliche Begleitung von Datensammlungen und deren Evaluierung.
  • Wissenschaftsbasierte Workshops und Fachausbildung.
  • Wissenschaftliche Evaluierung und Benchmarking existierender oder neu entwickelter Lösungen.
  • Unterstützung bei der Überführung von Prototypen der Forschung in Vorprodukte zur wirtschaft-lichen Nutzung insbesondere  im Zusammenhang mit Firmengründungen.

Forschung und Kooperationen

Ziel der Forschung am fortiss ist es, Forschungs- und Technologietransfers weitsichtig vorzubereiten und dadurch Innovationsimpulse, insbesondere in Bayern, auszulösen. Forscherteams entwickeln gemeinsam prototypische Lösungen für Fortschrittsfelder, die vielversprechend für die Weiterentwicklung von Unternehmensangeboten und daraus resultierend vielversprechend  für die Volkswirtschaft sind.

Die Forschergruppen kooperieren bei dieser Arbeit eng mit Forschungs- und Entwicklungspartner aus der Wissenschaft und der Wirtschaft.

Forschungsagenda Cyber-Physical Systems

Umfassender Überblick über das Phänomen der Cyber-Physical Systems und die damit verbundenen vielfältigen Herausforderungen.

TecDay 13. / 14. October 2015

Multicore - Die Herausforderung in der Luftfahrtelektronik