CPS Engineering Labs

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Mission von CPS Engineering Labs (CPSE Labs) ist es, Technologiefirmen dabei zu unterstützen, innovative Produkte und Dienstleistungen auf Basis digitaler Technologien zu entwickeln. CPSE Labs baut dabei auf erstklassige europäische Universitäten und Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Cyber-Physischen Systeme auf - in Madrid, München, Oldenburg, Newcastle, Stockholm und Toulouse - und integriert diese in ein Netzwerk exzellenter Design Center für CPS Engineering.

CPSE Labs bietet Unterstützung und Fördermittel für innovative Industrie-Experimente, die von europäischen Technologiefirmen entworfen und durchgeführt werden. Jedes dieser Experimente ist an eines der sechs CPSE Labs Design Center angebunden und erhält von diesem Zugang zu fortschrittlichen CPS Design Technologien und Plattformen sowie Expertise in vielfältigen CPS Technologien und Anwendungsfeldern. Die Ergebnisse und Erfahrungen, die durch die Experimente gewonnen werden durch CPSE Labs aufbereitet und in Form von Best-Practices zugänglich gemacht.

BEITRÄGE

fortiss agiert als Koordinator des CPSE Labs Projekts und fokusiert auf Technologien zur Entwicklung adaptiver Produktionssysteme und Methoden für virtuelle Co-Simulationen. In den von fortiss begleiteten Industrie-Experimenten wird das Eclipse 4DIAC Framework für verteilte Industrie-Automatisierungs- und Steuerungssysteme und die fortiss future factory eingesetzt.

PARTNER

  • Technical Universität Stockholm (KTH)
  • ONERA
  • LAAS-CNRS
  • Newcastle University
  • OFFIS
  • Indra Sistemas
  • Technische Univerität Madrid (UPM)
  • Steinbeis-Europa-Zentrum

FÖRDERUNG

CPSE Labs ist ein Projekt der europäischen "Smart Anything Everywhere"-Initiative und innerhalb des Horizon 2020 Rahmenprogramms gefördert (Fördernummer 644400).

Ansprechpartner

Holger Pfeifer