ARAMiS

ARAMiS

Automobil-, Bahn- and Avionik-Multicore-Systeme

ARAMiS

Trotz steigender Komplexität in den Mobilitätsdomänen Automobil, Avionik und Bahn soll die technologische Basis zur weiteren Erhöhung von Verkehrssicherheit, -effizienz und -komfort geschaffen werden.

Projektbeschreibung

In den Mobilitätsdomänen (Automobil, Avionik und Zug) gibt es einen kontinuierlichen Verbesserungsdrang, der stetig zu größerer Sicherheit, mehr Komfort, verbesserter Effizienz und Energieeinsparung führt. Aktuelle Systeme stoßen mit den in ihnen verbauten Rechenleistungen an ihre Grenzen. Neue Systeme müssen in der Lage sein komplexe Rechenoperationen simultan und parallel durchzuführen, um den gesteigerten Anforderungen gerecht zu werden. Der Einsatz dieser Multi-Core-Systeme in den Mobilitätsdomänen ist das Ziel des Projektes ARAMiS.

Forschungsbeitrag

Die Übertragung von Lösungen aus Domänen, die Multi-Core-Systeme bereits erfolgreich einsetzen, ist nur begrenzt möglich. Multi-Core-Systeme müssen für den Einsatz in den Mobilitätsdomänen Automobil, Avionik und Bahn weitreichende und spezifische funktionale und nicht-funktionale Anforderungen erfüllen, die über diejenigen des General Purpose Computings weit hinausgehen (z.B. Echtzeitfähigkeit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit, Safety und Security).

Der Beitrag von fortiss: Auf der einen Seite werden Mobilitätsszenarien aus Projekten mittels der erstellten Studie "agendaCPS" erweitert und weiter detailliert, so dass die Mobilitätsdomänen miteinander kombiniert werden und zusammenarbeiten können. Dies geschieht in einem einzigen, domänenübergreifenden Zukunftsszenario, das mit den weiteren, domänenspezifischen und von Experten in den jeweiligen Bereichen entwickelten Szenarien inhaltlich verknüpft ist.

Darüber hinaus entwickelt die fortiss GmbH Methoden für ein effizientes und optimiertes Systemdesign mittels Zustandsraum-Exploration. Diese Methoden ermöglichen es einem Systemdesigner bereits in frühen Phasen des System-Entwurfs Aussagen über verschieden Variationsmöglichkeiten zu treffen. Für einige identifizierte funktionale, wie nicht-funktionale Eigenschaften wird das entwickelte Verfahren das Systemdesign optimieren können und verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

 Simon Barner

Ihr Ansprechpartner

Simon Barner

+49 89 3603522 22
barner@fortiss.org

Weitere Informationen

Projektpartner

AIRBUSAUDICassidian Air SystemsEADS - European Aeronautic Defence and SpaceSIEMENSBOSCHContinental AGDIEHLLiebherrInfineonFraunhofer AISECKIT - Karlsruher Institut für TechnologieOFFIS - Institut für InformatikTechnische Universität BraunschweigTechnische Universität KaiserslauternTechnische Universität München TUMSYSGO AGSymtavision GmbHAUDI Electronics VentureDAIMLERFreescale SemiconductorIntelFraunhofer IESEUniversität PaderbornUniversität StuttgartAbsIntElektrobitOpenSynergy GmbHWind River

Publikationen

  • 2014Synthesis of Pareto Efficient Technical Architectures for Multi-core SystemsSergey Zverlov und Sebastian Voss In Computer Software and Applications Conference Workshops (COMPSACW), 2014 IEEE 38th International, DetailsBIB
  • 2014Practitioners' and Researchers' Expectations on Design Space Exploration for Multicore Systems in the Automotive and Avionics Domains: A SurveyPhilipp Diebold, Constanza Lampasona, Sergey Zverlov und Sebastian Voss In Proceedings of the 18th International Conference on Evaluation and Assessment in Software Engineering, pages 1:1–1:10, New York, NY, USA, ACM. DetailsDOIBIB
  • 2014Design Space Exploration in AutoFOCUS3 - An OverviewSebastian Voss und Sergey Zverlov In Vladimír Mařík, JoseL. Martinez Lastra und Petr Skobelev, editor, IFIP First International Workshop on Design Space Exploration of Cyber-Physical Systems, Springer, DetailsBIB
  • 2015Pareto-efficient deployment synthesis for safety-critical applications in seamless model-based developmentSergey Zverlov, Maged Khalil und Mayank Chaudhary In SAFECOMP 2015 Workshop proceedings, DetailsBIB
  • 2015Automating Design-Space Exploration: Optimal Deployment of Automotive SW-Components in an ISO26262 ContextBernhard Schätz, Sergey Zverlov und Sebastian Voss In Design Automation Conference (DAC), 2015 52st ACM/EDAC/IEEE, DetailsBIB