Multifunk

Multifunktionale Sensornetzwerke zur Überwachung von Prozessdaten

Projektbeschreibung

Zur Qualitätssicherung von industriellen Produktionsprozessen wie der Reifenherstellung ist die ständige Überwachung des Prozesses unerlässlich. Ständig müssen Temperaturen und Drücke gemessen, abgeglichen und gespeichert werden. Konventionelle Ansätze werden häufig auf den speziellen Anwendungsfall zugeschnitten und sind daher oft unflexibel und schlecht skalierbar. Bei Veränderungen am Produktionsablauf muss die Überwachung oft völlig neu konzipiert werden. Daher besteht der Bedarf an flexiblen, selbstorganisierenden Lösungen, die sich mit einem Minimum an Benutzerinteraktion automatisch an veränderte Bedingungen anpassen.

Ziel des Projektes Multifunk ist die Entwicklung eines robusten, selbstorganisierenden Sensornetzes zur Integration in Prozessanlagen. Mit dem auf kabelgebundener und drahtloser Sensorik basierenden Sensornetz werden Prozessgrößen ermittelt, die einerseits als Qualitätsnachweis dienen und auf Basis derer andererseits die Betriebsparameter zur Laufzeit angepasst werden. So kann zum Beispiel die Energieeffizienz der Anlage gesteigert werden. Die Programmierung des Sensornetzwerks erfolgt über modellbasierte Softwarewerkzeuge.

Forschungsbeitrag

Zur Realisierung der Projektziele werden im Rahmen des Projektes neue Sensorsysteme und Softwarewerkzeuge entwickelt.
Die entwickelten industrietauglichen „Smart Sensors“ zur Integration in die Produktionsprozesse verfügen über konventionelle analoge oder digitale Schnittstellen mit industrieüblichen Feldbusprotokollen. Zusätzlich bieten die Sensoren eine unabhängige Schnittstelle zum Anschluss an das selbstorganisierende Sensornetz. Die Sensoren melden sich am Netzwerk an und geben dabei bekannt, welche Daten sie zur Verfügung stellen können. Daraufhin werden von der im Projekt entwickelten Middleware dynamisch entsprechende Datenpfade zu den Datensenken berechnet. Als Qualitätsnachweis erfolgt die Speicherung der Daten in einer zentralen Datenbank.

Zur Parametrierung des Sensornetzes und der Konfiguration der Datenquellen und –senken wird ein modellgetriebenes Werkzeug verwendet. Dieses ist in der Lage, nach entsprechender Modellierung der Fähigkeiten des jeweiligen Sensors den Code für die Firmware des „Smart Sensors“ zu erzeugen. 

Partner

Förderung

Multifunk wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Projektträger VDI|VDE|IT betreut.
Links: http://www.bmbf.de/, http://www.vdivde-it.de/

Ansprechpartner

TELEFON