TAPPS

Projektbeschreibung

Heute geht der Trend hin zu offenen CPS-Geräten und wir sehen einen starken Bedarf für offene Plattformen, welche Basisfunktionalitäten bieten die zur Laufzeit erweitert werden können. Das Hauptziel ist die CPS-Geräte mit neuen Diensten und Funktionen von Drittanbietern in einer effizienten, sicheren und vertrauenswürdigen Art und Weise in einer App-Plattform zu erweitern und zu personalisieren. TAPPS geht über traditionelle Lösungen für Schutz, Sicherheit und Zuverlässigkeit in der CPS-Domäne hinaus und bietet einen neuen Ansatz für die Erweiterbarkeit von CPS-Plattformen.

Beitrag

TAPPS basiert auf einer dedizierten Ausführungsumgebung für verteilte, sicherheitskritische CPS Anwendungen mit mehreren Sicherheitsschichten und einer ganzheitlichen, offenen Ende-zu-Ende-Werkzeugkette für Entwicklung und Bereitstellung von CPS-Apps. TAPPS fokussiert auf:

  • Design, Implementierung und Validierung einer separaten, dedizierten, vertrauenswürdigen Echtzeitumgebung (Trusted Execution Environment (TEE)) für besonders vertrauenswürdige CPS-Apps. Die TEE befindet sich innerhalb der Steuergeräte und verwendet prozessor- und netzwerkbasierte Sicherheitsmechanismen von TAPPS und einen Hypervisor für Virtualisierung
  • Eine End- to-End- Lösung für Entwicklung und Bereitstellung von vertrauenswürdigen Apps
  • Validierung der mehrschichtigen, vertrauenswürdigen Apps-Plattform und Werkzeugkette in mehreren Anwendungsgebieten anhand von realistischen Anwendungsfälle aus der Industrie

Partner

  • ST MICROELECTRONICS Grenoble 2 SAS
  • TTTECH Computertechnik AG
  • Virtual Open Systems SAS
  • Actility SAS
  • Fondazione Centro San Raffaele
  • Technological Educational Institute of Crete
  • CPR Meccanica SRL
  • Energica Motor Company SRL
  • CRIT Research (Third Party)

Förderung

Dieses Projekt ist von der Europäischen Union mittels dem Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm unter Vertragsvereinbarung No 645119 gefördert.