KI-Zentrum

KI-Zentrum

Konkrete Problemstellungen aus Industrie und Alltag

Wir erforschen verlässliche und sichere KI-Methoden und Softwarelösungen

KI bietet fantastische Möglichkeiten und Potenziale zur Gestaltung von Arbeit und Gesellschaft. Beim Einsatz von KI-Systemen müssen Unternehmen jedoch erkennen, welche Daten sie erheben und verarbeiten. Nur so können sie den Einsatz bewusst und gerecht gestalten.

Trotz technologischer Fortschritte, die zur Verbreitung KI-basierter Systeme geführt haben, stellt sich die Frage nach dem Grad des Vertrauens in diese Softwaresysteme.

Wirtschaft und Gesellschaft benötigen eine neue Generation robuster KI-Technologien,…

  • die in unsicheren, unvorhersehbaren Umgebungen zeitnahe und sichere Entscheidungen treffen,
  • deren Ergebnisse nachvollziehbar und erklärbar sind,
  • die widerstandsfähig gegen fehlerhafte Eingaben und gezielte Angriffe sind,
  • die immer größer werdende Datenmengen verarbeiten können, ohne wesentliche Kompromisse bei Vertraulichkeit und Privatsphäre

 

Bei fortiss stellen wir uns deshalb in enger Zusammenarbeit mit unseren Forschungs- und Entwicklungspartnern dem zentralen Forschungsauftrag:

  • KI-Potenziale systematisch zu erheben,
  • Robuste KI beherrschbar und sicher zu entwickeln,
  • verlässliche und sichere KI-Methoden zu erforschen und Softwarelösungen zu entwickeln, die unternehmenskritische Prozesse und Systeme steuern und kontrollieren,
  • KI-Lösungen zu entwickeln, die beherrschbar und nutzenstiftend betrieben werden können

Besonderen Wert legen wir auf verlässliche, sichere und selbstlernende Softwaresysteme, die zeitnah abgesicherte Entscheidungen in unsicheren Umgebungen oder in unvorhersehbaren Situationen treffen. Das schließt eingebettete Entscheidungs- und Kontrollsysteme wie Software für autonome, interagierende Fahrzeugflotten, autonome Servicedrohnen und Flugtaxis, cloudgesteuerte Produktionsanlagen, Energie- und Versorgungsinfrastrukturen sowie neue digitale Dienste für die öffentliche Verwaltung ein.

Unser KI-Zentrum steht daher interessierten Partnern aus der akademischen Forschung, Industrie und Verwaltung in Bayern offen, um gemeinsam mit unseren ForscherInnen an konkreten Problemstellungen zu arbeiten und KI-Technologien voranzutreiben.

Konkrete Anwendungsfälle

Aktuelle Anwendungsbeispiele umfassen autonom agierende vernetzte Fahrzeuge und Schwärme unbemannter Flugsysteme, Medizinroboter, kognitive Roboter, das kognitive Internet of Things (IoT) und kognitive Produktion, wie sie für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Hochtechnologie von besonderer Bedeutung sind.

Dr. Harald Rueß

Ihr Ansprechpartner

Dr. Harald Rueß

+49 89 3603522 0
ki-zentrum@fortiss.org

KI-Zentrum

Das KI-Zentrum befindet sich in der 15. Etage in den Highlight Towers in München Schwabing.

KI-Zentrum

Der Empfangsbereich unseres KI-Zentrums

KI-Zentrum

Moderne, offene Arbeitsatmosphäre für unsere WissenschaftlerInnen im KI-Zentrum

KI-Zentrum

Dr. Harald Rueß (Wissenschaftlicher Geschäftsführer) stellt das KI-Zentrum
am 10. Oktober 2018 der Presse vor.

KI-Zentrum

Franz Josef Pschierer (Bayerischer Wirtschaftsminister a.D.) eröffnet das KI-Zentrum am 10. Oktober 2018.

Leitprojekt

Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz

Im Rahmen des IBM fortiss Center for AI arbeiten mehr als 50 ForscherInnen an neuartigen, KI-gestützten Softwarelösungen. Mit nachvollziehbaren und erklärbaren Entscheidungen soll die Akzeptanz von KI-Lösungen wesentlich erhöht werden. Unser grundsätzlicher Forschungsansatz basiert auf der Integration induktiver (vulgo: Maschinelles Lernen) mit deduktiven KI-Methoden. Aktuell im Mittelpunkt der Entwicklungen stehen KI-gestützte Assistenzsysteme, digitale Bürgerdienste sowie die flexible Konfiguration und Steuerung von Fertigungsrobotern mittels digitaler Zwillinge.

KI-Anwendungszentrum

Unser KI-Anwendungszentrum steht Partnern aus akademischer Forschung und Industrie in Bayern offen, um gemeinsam mit unseren ForscherInnen an konkreten Problemstellungen zu arbeiten. Mit Design Thinking, Impact Hackathons und Prototypisierung fördern wir die systematische Entwicklung von KI-Potenzialen in Bayern. Außerdem intensivieren wir Kooperationsprojekte zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, um praxistaugliche Produkte und Dienste zu entwickeln.

Digital Innovation Hub

Im Rahmen der EU-Initiative Digitising European Industry ist fortiss als Digital Innovation Hub (DIH) registriert. Er ist Anlaufstelle zum Thema Digitalisierung für Unternehmen aller Größen und hilft ihnen, die Digitale Transformation zu nutzen.

Der Digital Innovation Hub von fortiss steht allen Unternehmen in Bayern offen und informiert über digitale Technologien, die zur Verbesserung der unternehmerischen Wettbewerbsfähigkeit beitragen. Besonderen Wert legt fortiss auf die Vernetzung von Wissensträgern, damit die Unternehmen Fragen zur Zukunftsfähigkeit der eigenen Produktionsprozesse, Produkte oder Dienstleistungen beantworten können. Dies geschieht in erster Linie über Veranstaltungen oder über die Begleitung von Projektkonsortien.