22. Februar 2018

Cyberphysische Systeme

Professur für fortiss-Wissenschaftler

Die Johannes Kepler Universität in Linz (Österreich) hat Alois Zoitl, Kompetenzfeldleiter Industrieautomatisierung bei fortiss, zum Professor für „Cyberphysische Systeme“ berufen. Der fortiss-Wissenschaftler wird mit weiteren Kollegen im neuen interdisziplinären Open Innovation Center of the Linz Institute of Technology (LIT) an der Fabrik der Zukunft forschen. Dabei werden auch die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf Arbeit und Gesellschaft untersucht.

Alois Zoitl forscht seit 2012 bei fortiss. Zuvor promovierte er 2007 an der TU Wien und arbeitete als Forschungsgruppenleiter beim dortigen Institut für Automatisierungs- und Regelungstechnik. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen wandlungsfähige Produktionsanlagen, verteilte Steuerungsarchitekturen, dynamische Rekonfiguration von Steuerungsprogrammen sowie Softwareentwicklungs- und ‑qualitätssicherungsmethoden in der Industrieautomation. Der 40-jährige ist Mitinhaber von vier Patenten und Ko-Autor von 110 Publikationen. Er wird auch künftig seine Forschungsarbeiten bei fortiss fortsetzen.

Weitere Informationen unter https://www.fortiss.org/ueber-uns/mitarbeiter/alois-zoitl/

Kontakt

Online & Marketing:
Kathrin Kahle

PR & Kommunikation:
Dr. Evdoxia Tsakiridou