EU-IoT

EU-IoT

Entwicklung eines nachhaltigen und umfassenden Ökosystems für das IoT der nächsten Generation

EU-IoT

Als Koordinierungs- und Unterstützungsmaßnahme (H2020 ICT 56, 2020–2023) fördert EU-IoT den Aufbau erstklassiger Kompetenzen für die Entwicklung und Implementierung eines vertrauenswürdigen, nachhaltigen und sicheren Internet of Things (IoT) zum Nutzen von Wirtschaft, Gesellschaft und Industrie in Europa.

Hauptziel von EU-IoT ist es, Europas gegenwärtige IoT-Community aus Forschern und Innovatoren in ein zunehmend zusammenhaltendes, dynamisches, partizipatives und nachhaltiges Ökosystem als wesentlichen Bestandteil des Next Generation Internet (NGI) umzugestalten.

Dies erfolgt durch:

  •  Aufbau eines inklusiven und nachhaltigen europäischen IoT-Ökosystems zur Erreichung der H2020-Ziele und Unterstützung beim Wechsel zu Horizon Europe
  •  Förderung von Synergien, Partnerschaften und Austausch zwischen allen Hauptakteuren der europäischen IoT-Landschaft, inklusive Forschung, Industrie, Politik und Zivilgesellschaft
  •  Unterstützung und Koordination von Outreach-Initiativen und wirkungsfördernden Maßnahmen anstehender ICT-56-RIAs (Research and Innovation Action) und anderer RIAs aus relevanten IoT-Calls, beispielsweise Disseminationsinitiativen, offene Ausschreibungen, Veranstaltungen und Beiträge zur Standardisierung
  • Vorbereitung auf die Entwicklung von Geschäftsmodellen, Innovationsmaßnahmen und Kompetenzaufbau, Erleichterung der Einführung und Entwicklung IoT-befähigter Lösungen

EU-IoT schafft eine Kooperationsplattform, inklusive Inhalt, Tools und Prozessen, zur Einbindung aller Forscher, Entwickler, Integratoren und Nutzer in der EU. Dies fördert den Zusammenhalt und bildet die Basis für eine starke, IoT-befähigte europäische Wirtschaft als Kernelement des Digitalen Binnenmarkts der EU.

Projektbeschreibung

Mit zahlreichen Tools und Services zur Vernetzung und Kooperation in einer offenen, inklusiven und dynamischen Umgebung unterstützt EU-IoT als „Living Hub“ die Erweiterung und Stärkung der europäischen Forschungs- und Innovationskapazitäten. Durch die Vernetzung aller relevanten Stakeholder unter Berücksichtigung früherer sowie laufender EG-finanzierter Projekte in Abstimmung mit wichtigen Forschungs-, Innovations-, Standardisierungs- und Geschäftsinitiativen nutzt EU-IoT wertvolle Synergien.

Als Beschleuniger für das gesamte europäische IoT-Ökosystem unterstützt EU-IoT aktiv Stakeholder bei der Mitarbeit und Wertschöpfung sowie den Aufbau einer selbsttragenden Community durch:

  • Ausrichtung der Stakeholder auf eine gemeinsame Vision und Strategie zur Stärkung der europäischen Bestrebungen für ein menschzentriertes IoT
  • Förderung von Zusammenarbeit, Networking, Partnerschaften und Wissensaustausch
  • Sicherstellung einer effektiven Wertschöpfung durch relevante Leistungen und Ergebnisse im Bereich Forschung und Innovation
  • Identifizierung von Anreizen und Mechanismen für eine wirkungsvolle und nachhaltige Fortführung der Aktivitäten der IoT-Community

Forschungsbeitrag

Grundlage von EU-IoT ist ein umfassendes, gut strukturiertes und klar beschriebenes Konzept, das auf einem tiefgreifenden Verständnis der forschungsrelevanten, technologischen, sozioökonomischen, ethischen und politischen Aspekte des IoT basiert und von den Tools, Maßnahmen und Kompetenzen des Konsortiums getragen wird.

Das solide Know-how und die Positionierung des Konsortiums werden durch einen regelmäßigen Informationsaustausch mit dem vielseitig besetzten Advisory Board (AB) sowie seinem Expertenteam weiter gestärkt. EU-IoT verbessert das Bewusstsein und Verständnis im europäischen IoT-Ökosystem von Chancen eines menschzentrierten IoT, wichtigen Push- und Pull-Faktoren in Wissenschaft und Industrie, Markt- und Nutzertrends sowie von politischen bzw. regulatorischen Aspekten.

Die wichtigsten Forschungsbeiträge:

  • Regelmäßiger Austausch mit einem großen Expertenpool in Europa und den USA
  • Verschiedene Veranstaltungen, darunter alle zwei Jahre ein Großevent für die NGIoT-Community und ein SDG-IoT-Hackathon zu Consumer IoT und Industrial IoT mit Fokus auf die Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG) des industriellen IoT
  • Entwicklung eines Online-IoT-Katalogs für das IoT-Open-Source-Ökosystem
  • Dokumentation von Schulungsworkshops, Webinaren, Best Practices und Erfolgsstorys in Form von Interviews, Videos und wiederverwendbaren Medieninhalten
  • Toolbox mit (Selbstbewertungs-)Methoden und Modellen für innovative IoT-Geschäftsmodelle sowie Empfehlungen für Späteinsteiger

Förderung

H2020 ICT 56, Fördernummer # 956671

Projektdauer

01.10.2020 - 31.05.2023

Dr. Rute Sofia

Ihr Kontakt

Dr. Rute Sofia

+49 89 3603522 170
sofia@fortiss.org

Projektpartner

Aarhus UniversityBluspec SLIntrasoft International SAMartel GmbH