Informationen zum Coronavirus: Erreichbarkeit von fortiss

Coronavirus

In dieser fürs uns alle neuen Situation verlangsamt sich das öffentliche Leben. Solidarität und Ruhe sind nun von uns allen gefragt, um die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich zu halten.
Durch die schrittweise Lockerungen, werden unsere Mitarbeiter unter Berücksichtung der Schutzmaßnahmen abwechselnd wieder in die Büros zurückkehren. Jedoch bleibt unser Institut weiterhin für externe Besucher geschlossen.
Die Mitarbeiter sind aufgefordert, auf Dienstreisen zu verzichten und ursprüngliche Präsenztermine auf Telefon- und Videokonferenzen zu verlegen. Unsere Telefonzentrale erreichen Sie von Montag bis Freitag zwischen 09.00 und 16.00 Uhr.
Durch unseren Arbeitsbereich und unsere Ausstattung sind wir bei fortiss sehr gut auf die neuen Arbeitsbedingungen vorbereitet. In enger Abstimmung zwischen den Kollegen setzen wir die Arbeit an unseren Projekten und Vorhaben weiter fort und sind für Sie über E-Mail und Telefon problemlos zu erreichen.
Wir danken hiermit auch unseren Mitarbeitern für ihr Engagement in diesen für uns alle neuen und nicht nur beruflich belastenden Situation.

Wir unterstützen Bayern dabei, die digitale Transformation zu meistern!

 

fortiss ist seit zehn Jahren anerkannter Forschungspartner für zukunftsweisende Technologien im Software-, Systems- und Service-Engineering.

Unser Auftrag lautet, die Wettbewerbsfähigkeit des Technologiestandort Bayern zu stärken. Unser Betätigungsfeld reicht von der Grundlagenforschung bis zum anwendungsnahen Prototyp. fortiss untersucht unter anderem Potenziale von KI-Technologien und arbeitet an der Verlässlichkeit selbstlernender Systeme, damit Unternehmen innovative Produkte entwickeln sowie neue Geschäftsfelder und Dienstleistungen für den Mittelstand erschließen können.

Wir gestalten darüber hinaus die digitalen Prozesse in der öffentlichen Verwaltung und beschäftigen uns mit der Optimierung des Informationsmanagements für Behörden, Ämter und Ministerien.

fortiss steht für Spitzenforschung und Technologietransfer in die bayerische Wirtschaft und Verwaltung!

Dr. Harald Rueß
Dr. Harald Rueß, Wissenschaftlicher Geschäftsführer fortiss. Foto: Astrid Eckert

forschen.

anwendungsorientierte Spitzenforschung zum durchgängigen Software-, Systems- und Service-Engineering, unterstützt durch Grundlagenforschung

anwenden.

präferierter Forschungs- und kompetenter Ansprechpartner für die ansässige Wirtschaft und öffentliche Verwaltung zu innovativen Fragestellungen des digitalen Wandels

gestalten.

nachhaltige Verankerung von Ergebnissen in der Praxis als Lösungsbeitrag zu wichtigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen

fortiss entdecken

Projekte im Fokus