Collaborative Embedded Systems

Collaborative Embedded Systems

Modellbasierte Entwicklung zur Kontrolle komplexer, eingebetteter und interagierender Systeme

Collaborative Embedded Systems

Maschinen vernetzen sich immer häufiger zu lernenden Teams und lösen komplexe Aufgaben im Produktionsprozess vollkommen autark. Das Zukunftsprojekt „Collaborative Embedded Systems“ (CrESt) macht es sich zur Aufgabe, umfassende Lösungen und Modelle für diese neue Herausforderung zu schaffen.

Projektbeschreibung

Das Zukunftsprojekt „Collaborative Embedded Systems“ (CrESt) hat zum Ziel, ein umfassendes Rahmenwerk für die Entwicklung kollaborierender eingebetteter Systeme zu schaffen. Die betrachteten Systeme charakterisieren sich z.B. dadurch, dass sie sich während der Laufzeit zusammenschließen können, wie z.B. eine Kolonne von Fahrzeugen auf der Autobahn. Solche Systeme werden als kollaborative Systeme bezeichnet. Ein solcher Zusammenschluss kann aber auch schon zur Entwicklungszeit geplant werden. CrESt nimmt diese neuartigen Herausforderungen in der Entwicklung kollaborierender eingebetteter Systeme an und unterstützt die deutsche Industrie darin auch solchen neuartigen Systemen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil in diesen zukunftsträchtigen und bedeutenden Anwendungsfeldern zu verschaffen.

Forschungsbeitrag

Die großen Herausforderungen der Entwicklung kollaborativer Systeme ergeben sich aus der Komplexität der einzelnen Systeme, dem offenen, unscharfen und zur Entwurfszeit teilweise unbekannten Kontext, in dem die Systeme im Betrieb operieren, sowie den dynamisch zur Laufzeit gebildeten Systemverbünden, die gemeinsam mit den involvierten Menschen ein komplexes und zur Entwurfs- und Laufzeit schwer zu beherrschendes Wirkgefüge bilden. Das Vorhaben „Collaborative Embedded Systems“ (CrESt) zielt darauf ab, Beiträge zur Lösung dieser Herausforderung zu liefern.

Projektdauer

01.02.2017 - 30.04.2020

Dr. Sebastian Voss

Ihr Kontakt

Dr. Sebastian Voss

+49 89 3603522 33
voss@fortiss.org

Weitere Informationen

Projektpartner

Publikationen

  • 2020 Architectures for Flexible Collaborative Systems Birthe Böhm, Carmen Cârlan, Annelie Sohr, Stephan Unverdorben und Jan Vollmar Springer International Publishing, Details DOI BIB
  • 2020 Enhancing State-of-the-art Safety Case Patterns to Support Change Impact Analysis Carmen Cârlan und Barbara Gallina In Proceedings of the 30th European Safety and Reliability Conference (ESREL-2020), Details URL BIB
  • 2020 FASTEN.Safe: A Model-Driven Engineering Tool to Experiment with Checkable Assurance Cases Carmen Cârlan und Daniel Ratiu In Proceedings of the International Conference on Computer Safety, Reliability, and Security (SAFECOMP), volume 12234 of LNCS, pages 298–306, Springer. Details DOI BIB
  • 2019 Software Engineering for Smart Cyber-Physical Systems (SEsCPS 2018) - Workshop Report Tomas Bures, Danny Weyns, Bradley Schmerl, John Fitzgerald, Adina Aniculaesei, Christian Berger, Joao Cambeiro, Jan Carlson, Shafiul Azam Chowdhury, Marian Daun, Nianyu Li, Matthias Markthaler, Claudio Menghi, Birgit Penzenstadler, Aedan Pettit, Robert Pettit, Luca Sabatucci, Christos Tranoris, Hans Vangheluwe, Sebastian Voss und Edith Zavala SIGSOFT Softw. Eng. Notes, 44(4):11–13, 2019. Details DOI BIB
  • 2019 ExplicitCase: Tool-support for Creating and Maintaining Assurance Arguments Integrated with System Models Vivek Nigam, Alexandros Tsalidis, Sebastian Voss und Carmen Cârlan In 2019 IEEE International Symposium on Software Reliability Engineering Workshops (ISSREW), Details DOI BIB
  • 2017 ExplicitCase: Integrated Model-based Development of System and Safety Cases Carmen Cârlan, Simon Barner, Alexander Diewald, Alexandros Tsalidis und Sebastian Voss In Proceedings of the SAFECOMP 2017 Workshops ASSURE, DECSoS, SASSUR, TELERISE, and TIPS, volume 10489 of LNCS, pages 52 – 63, Springer. Details DOI BIB
  • 2017 Living Safety Arguments for Open Systems Carmen Cârlan In Proceedings of the 2017 IEEE International Symposium on Software Reliability Engineering Workshops (ISSREW), IEEE. Details DOI BIB