ECOWET

ECOWET

Softwarearchitektur zur Verbindung der Elektrizitäts- und Wasserversorgung

ECOWET

Das ECOWET Projekt zielt auf die Entwicklung eines Energiemanagementsystems für ein effizientes Management von Strom- und Wasserinfrastrukturen in den Smart Sustainable Cities.

Projektbeschreibung

Saubere und nachhaltige Wasserversorgung und der Zugang zu CO2-armen Energiequellen sind die wesentlichen Infrastrukturen/Bausteine ​​für Wirtschaft, Gesundheit und Lebensqualität in nachhaltigen, intelligenten Städten. Die Kopplung von Commodity-Infrastrukturen und die Integration von Energiespeichern sind eine Herausforderung für Smart Cities. Dieses Projekt sieht eine Smart-City-Infrastruktur mit effizienten Wasser- und Energieverteilungsnetzen auf verteilter Basis vor. Das Projekt umfasst die Entwicklung von Hardware- und Softwareplattformen zur Verbesserung der Energieeffizienz und des Wassermanagements, die Integration von dezentral verteilten sauberen Energieressourcen und Energiespeichergeräten für eine bessere Netzwerkeffizienz und einen geringeren CO2-Fußabdruck.

Erwartete Ergebnisse des Projekts:

  • Verbesserung der vorhandenen Hardware-Software-Fähigkeit zur Verbindung, Steuerung und effizienten Verwaltung der Wasser- / Energieinfrastruktur in skalierbarer und Plug-&-Play-artiger Weise
  • Die vorgeschlagene technologische Plattform – bestehend aus einer Reihe von gemeinsamen Kenntnissen, theoretischen Ansätzen, mathematischen Modellen und Entscheidungsunterstützung durch Optimierungs- und Analysewerkzeuge – wird dazu beitragen, die viel versprechende ökologisch nachhaltige Stadt zu ermöglichen
  • Optimierung bestehender Energiespeichertechnologien, einschließlich maschinellen Lernens und verteilten Energiemanagements für gezielte Problembereiche
  • Fortschrittlicher Technologietransfer und Wissensaustausch zwischen den internationalen Gruppen

Forschungsbeitrag

Das Hauptziel des Projekts ist das energieeffiziente Management von Strom und Wasser durch die Ergänzung beider kritischer Ressourcen (Energie- und Wasserinfrastrukturen) in den Smart Sustainable Cities. Die wissenschaftliche Kernforschung konzentriert sich auf die Verbesserung der Gesamteffizienz durch Kopplung dieser wesentlichsten Infrastrukturen durch fortschrittliche IKT und intelligente computergestützte Rahmenbedingungen.

Hauptaufgaben:

  • Die Integration fortschrittlicher Energiespeichertechnologie und erneuerbarer Energiequellen, um die Kopplung und Modularisierung von Strom- und Wasserinfrastrukturen zu ermöglichen.
  • Hardware- und Softwareplattform zur Verbesserung der Energieeffizienz und des Wassermanagements. Eine Softwareplattform, die Echtzeitüberwachung und -analyse basierend auf dem Industriestandard IEC 61499 mit der Erdung von System-Engineering-Techniken ermöglicht.
  • Optimierungstechniken für ein energieeffizientes Management von Wasser und Elektrizität im Rahmen der Infrastrukturbeschränkungen in den Smart Sustainable Cities.

Projektdauer

01.02.2018 – 31.01.2021

Dr. Markus Duchon

Ihr Ansprechpartner

Dr. Markus Duchon

+49 89 3603522 30
duchon@fortiss.org

 Pragya Kirti Gupta

Ihr Ansprechpartner

Pragya Kirti Gupta

+49 89 3603522 26
gupta@fortiss.org

Weitere Informationen

Projektpartner

GIFT cityIndian Institute of Technology GandhinagarMadan Mohan Malaviya University of TechnologySonnen GmbH