Apollo

Apollo

Modellierung intelligenter Fahrzeuge und sicherheitsorientiertes digitales Systems-Engineering

Apollo

Das Projekt entwickelt automatisierte Methoden und computerbasierte Unterstützung für Safety- und Security-Ingenieure, um eine konstruktionssichere Synthese von Architekturen für autonomes Fahren zu ermöglichen.

Projektbeschreibung

Apollo ist eine Open-Source-Plattform für autonomes Fahren. Sie bietet ein komplettes Paket von Fahrfunktionen, einschließlich sicherheitskritischer Funktionen wie Wahrnehmung, Lokalisierung, Bahnplanung und Fahrzeugsteuerung. Die Fehlfunktion solcher Funktionen kann zu Unfällen mit gravierenden Folgen führen, einschließlich des Verlusts von Menschenleben. Um die Sicherheit des Fahrzeugs zu gewährleisten, müssen sicherheitskritische Funktionen identifiziert und mögliche Software- und Hardware-Fehler vermieden werden. Die Berücksichtigung von Fehlern allein ist jedoch nicht ausreichend. Auch die Cyper-Sicherheit muss gewährleistet sein. Ein Angreifer könnte durch böswillige Eingriffe in das Fahrzeug schwerwiegende Folgen haben, indem er z. B. sicherheitskritische Funktionen aus der Ferne außer Kraft setzt.

Das Projekt verfolgt einen modellbasierten Ansatz für sicherheitsorientiertes Engineering auf der Grundlage von Apollo. Es entwickelt automatisierte Verfahren für die Synthese von Architekturen für autonomes Fahren, für die Erkundung des Entwurfsraums und für die stetige Aktualisierung von Sicherheitsnachweisen.

Forschungsbeitrag

Das Projekt entwickelt computerbasierte Unterstützung für die Safe-by-Construction-Synthese von sicheren Architekturen auf der Grundlage von Safety- und Security-Architekturmustern. Es entwickelt automatisierte Methoden zur Erkundung und Optimierung der Architekturoptionen.

Diese Methoden zur Architektursynthese, -exploration und -optimierung werden in das quelloffene, modellbasierte Entwicklungswerkzeug AutoFOCUS3 von fortiss integriert, um einen modellbasierten Ansatz für das Safety- und Security-Engineering zu ermöglichen. Das Projekt trägt zur kontinuierlichen Aktualisierung von Assurance Cases bei.

Förderung

Huawei Technologies Düsseldorf GmbH

Projektdauer

29.09.2021 - 29.09.2022

Dr. Ulrich Schöpp

Ihr Kontakt

Dr. Ulrich Schöpp

+49 89 3603522 166
schoepp@fortiss.org

 Simon Barner

Ihr Kontakt

Simon Barner

+49 89 3603522 22
barner@fortiss.org

Projektpartner