fortiss Whitepaper

Software Eats the World

fortiss Whitepaper

Der fortiss Institutsgründer Prof. Manfred Broy hat in dem aktuellen Whitepaper „Software Eats the World“ zehn Thesen aufgestellt, welche die Bedeutung von Software schlaglichtartig beschreiben.

Die Innovationskraft der Informationstechnologie ist ungebrochen. Schneller Technologiefortschritt der elektronischen Hardware, hohe Nachfrage im privaten wie im geschäftlichen Umfeld an situations- und zeitgerechten Diensten, Assistenz und Information, erweiterte Gerätefunktionalität durch eingebettete Software und die schier unbegrenzten Vernetzungsmöglichkeiten zwischen Informationen und Diensten zur Realisierung neuer Applikationen in Wirtschaft und Gesellschaft sind Treiber tiefgreifender Innovationen in Markt und Technik. Die Informationstechnologie entfaltet dabei eine starke Hebelwirkung. Ganze Industriefelder hängen in ihrer zukünftigen Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit entscheidend von Informationstechnologien ab. Deren innovativer Einsatz verändert und dominiert die Wettbewerbssituation in vielen Märkten.

Die Informationstechnologie wird auch immer stärker zum strategischen Erfolgsfaktor für nahezu alle Wirtschaftsunternehmen. Die Wettbewerbs­fähigkeit von Firmen hängt entscheidend von ihrem Potenzial ab, Software-Systeme innovativ zu konzipieren, schnell mit hoher Qualität zu entwickeln und über lange Zeiträume zu betreiben und anzupassen. Diese strategische Rolle der Software wird in den Unternehmensführungen oft nur unzureichend erkannt.

 

Hier geht es zum Whitepaper Download Software Eats the World.

  Marketing & Presse

Ihr Kontakt

Marketing & Presse

presse@fortiss.org