IIoT Lab

IIoT Lab

Entwicklung von IIoT-Diensten der nächsten Generation

IIoT Lab

Industrial IoT-Lösungen fördern effiziente industrielle Prozesse durch die intelligente Integration von Industriegeräten in IoT-Plattformen von Edge bis Cloud. Gegenwärtige industrielle Umgebungen verändern sich stark und integrieren eine zunehmende Anzahl von Sensoren, Aktuatoren und andere cyber-physische Systeme, die eine flexible Artikulation von Operationen (Datenverarbeitung, Datenmanagement) über Edge und Cloud erfordern. Neue Dienste wie Augmented Reality/Virtual Reality oder automatisierte Roboter (z. B. Automated Guided Vehicles) werden zu einem integrierten Element von Industrieumgebungen in verschiedenen vertikalen Bereichen, z. B. Fertigung, Logistik, Landwirtschaft oder Smart Cities.

fortiss IIoT Lab
Die zukunftsweisenden Softwarekonzepte von fortiss stehen für die IIoT-Anwendungen der nächsten Generation.

Auf der Grundlage realistischer Leistungsindikatoren, die aus reelen Situationen in verschiedenen vertikalen Bereichen abgeleitet wurden, umfasst das fortiss IIoT-Labor eine Reihe von Edge-Cloud-replizierbaren, mobilen Demonstratoren auf der Grundlage von fortiss-Software (TRL2-7), die sich mit industriellen Betriebsproblemen befassen, wie z. B. einer intelligenten Datenaggregation am Edge zur Verringerung der Latenzzeit oder der Integration von Brownfield-Geräten in komplexe IoT-Plattformen zur Verbesserung des Datenaustauschs über das Edge-Cloud-Kontinuum.

Das Labor umfasst verschiedene offene, vernetzte Demonstratoren, die eine End-to-End-Perspektive auf Mechanismen bieten, die im Kontext des IIoT nützlich sind. Dazu gehören Mechanismen wie eine automatisierte Integration von Brownfield-Geräten über semantische Technologien, deterministische drahtlose/verkabelte industrielle Infrastrukturen, dynamische Open-Source-Systeme zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Mikrodiensten sowie datenorientierte Architekturen, die eine schnellere und energieeffiziente Datenübertragung unterstützen können.

Die Aktivitäten des IIoT-Labors umfassen Forschungsarbeiten im gesamten Edge-Cloud-Kontinuum, mit besonderem Schwerpunkt auf dem „far Edge“, wo sich mobile Geräte und neue industrielle Anwendungen entwickeln.

Leistungsmerkmale

Das IIoT-Labor umfasst Open-Source-Lösungen und basiert auf offenen Standards. Das Lab integriert verschiedene eingebettete Hardware, deterministische Netzwerkgeräte und mobile Roboter. Was die Software betrifft, so integriert das Labor offene Lösungen wie MQTT, OPC UA, Web-of-Things-Komponenten, Kubernetes und auch fortschrittliche Lösungen wie Information-centric Networking.

Angebote

fortiss IIoT Lab
Durch Open-Source-Systeme und die Integration verschiedener Anbieter ergibt sich eine Vielzahl von Arbeitssettings.
  • Forschung
    • Zentrale Forschungsthemen sind dezentrale Edge Computing, Systemanpassung in Echtzeit und In-Network Computing zur Unterstützung eines flexiblen industriellen Edge-Cloud-Betriebs.
    • Vertikale Bereiche: Fertigung, intelligente Städte, intelligente Anlagen, Logistik usw.
  • Information
    fortiss organisiert Veranstaltungen (Webinare, Workshops, Hackathons), um die Industrie, insbesondere Bayerische KMUs, über wissenschaftliche Fortschritte zu informieren, die zu einer besseren Vernetzung von industriellen Umgebungen über Edge und Cloud beitragen können. Der Fokus liegt dabei auf neuartigen Edge-basierten Technologien, die Latenzzeiten und Energieverbrauch in kritischen industriellen Umgebungen reduzieren.
  • Qualifizierung
    Das IIoT Lab bietet studentenorientierte Schulungsprogramme und spezifische Veranstaltungen zu den neuesten Technologien im Kontext des IIoT an, wobei der Schwerpunkt auf der Flexibilisierung und dynamischen Unterstützung des Edge-Cloud-Kontinuums liegt. Themen sind zu Beispiel Edge Computing, semantische Technologien und Kommunikationsprotokolle (Container Orchestration, OPC UA, MQTT).
  • Netzwerk
    Das IIoT-Labor ist eine Experimentierfläche, auf der fortiss-Partner aus Forschung und Wissenschaft durch die Nutzung aktueller Demonstratoren oder durch die Entwicklung neuer gemeinsamer Demonstratoren interagieren können.
  • Maßgeschneiderte Lösungen
    fortiss ermöglicht Zusammenarbeit und Partnerschaften innerhalb von Projekten oder über gemeinsame Aktivitäten mit industriellen oder akademischen Partnern.
Prof. Dr. Rute Sofia

Ihr Kontakt

Prof. Dr. Rute Sofia

+49 89 3603522 170
sofia@fortiss.org