Model-based Systems Engineering

Model-based Systems Engineering

Entwickeln von Lösungen für verlässliche cyberphysische Systeme für die Industrie

Model-based Systems Engineering

Nicht nur in den Bereichen Energie oder Industrieautomatisierung, auch in Domänen wie Automobil, Flugzeug oder Zug sind die Systeme inzwischen sehr komplex. Sowohl ihre Anzahl und die Interaktion der Funktionen und Anforderungen als auch die Variabilität sind extrem angestiegen. Diese Entwicklung hat auch Auswirkungen auf die Softwareentwicklung und das Systems-Engineering.

Im Kompetenzfeld Model-based Systems Engineering setzten wir unsere Forschungsschwerpunkte auf Adaptivität, Ausfallsicherheit und Verlässlichkeit cyber-physischer Systeme, die auch im Störungsfall sicher funktionieren sollen. Wir beschäftigen uns deshalb unter anderem damit, wie Systemarchitekturen für zukünftige Systeme aussehen und wie sich grundlegende Verfahren, wie bspw. die automatische Entwurfsraumexploration, im industriellen Maßstab aufbereiten und anwenden lassen.

Dabei konzentrieren wir uns auf die Entwicklung praktikabler Lösungen: Diese reichen von der Erhebung der Anforderungen bis zu Verifikation, Synthese und Integration der Systeme. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Vorverlagerung der Qualitätssicherung in die frühen Entwicklungsphasen und die verstärkte Nutzung konstruktiver Qualitätssicherungsverfahren, kombiniert mit der entsprechenden Werkzeugunterstützung. Dies ermöglicht den Herstellern, sowohl ihre Produktivität als auch die Qualität ihrer Produkte zu steigern.

Dr. Sebastian Voss

Ihr Kontakt

Dr. Sebastian Voss

+49 89 3603522 33
voss@fortiss.org

Projekte